... singen ist Glückssache

Blog & Berichte

Highlights

 

 

 


Der GiO Blog | Konzerte. Projekte. Aktionen.

 

PrimeTime: GiO zur besten Sendezeit

Es war Premiere für GiO PrimeTime. Zum ersten Mal hat Gospel im Osten an einem Samstag in die Heilandskirche eingeladen. Um 20:15 Uhr ging es los mit dem Programm “not just a song”. Kurzweilig, mal kantig und enorm eingängig, GiO-Gospels eben. Morgen um 10:30 Uhr lädt Gospel im Osten zum MorgenGospel ein mit dem GiOlino…

GiOs gehen Bergwandern

Über Himmelfahrt war Gospel im Osten im Berner Oberland. Eine Gruppe von etwa 100 Leuten hatte sich in der Schweiz zum Bergwandern verabredet. 220 Leute singen gerade aktiv. Wer wollte und Zeit hatte ist mitgefahren mit und ohne Anhang, gerüstet für große Touren oder nur zum Abhängen. GospelHike gab es nach 2008 jetzt zum 2….

Abendgospel: Resting place mit viel Bewegung in der Heilandskirche

Wie viele Besucher passen in die Evangelische Heilandskirche? Darum ging es auch gestern wieder, als der hauseigene Chor Gospel im Osten zum Morgen- und Abendgospel eingeladen hatte. Resting place war das Thema um 10:30 Uhr und um 19 Uhr. Großer moderner Sound von 200 Leuten im Chor und einer 5-köpfigen Liveband aus professionellen Musikern. Außerdem…

Morgengospel: resting place und Sonnenschein

Last loswerden, Zwischenstopp, Rast einlegen. Der Morgengospel ging heute mit viel Sonnenschein über die Bühne in der Evangelischen Heilandskirche. resting place war Programm durch und durch mit einer Wahnsinnsenergie. Um 19 Uhr geht es weiter mit dem Abendgospel.   Text: Susanne Zimmerer Fotos: Ute Isenberg-Rückold  

GiO auswärts: fresh tunes

Gospel im Osten hat am Abend bei „Gemeinde 2.0“ einer Konferenz für Gemeinde – Innovation in Filderstadt gesungen. Der Chor war als ein Beispiel für „fresh tunes – Frische Töne für die Kirche“ eingeladen. Das war der erste Auftritt des Chors außerhalb der Heilandskirche. Über 140 Gios waren für eine halbe Stunde Programm in die…

Gospelsonntag mit breath of heaven

Bitte parken Sie nicht im Kreisverkehr. Während Gospel im Osten gestern in der Evangelischen Heilandskirche gesungen hat, musste ein Besucher schnell sein Auto wegfahren. Es st einfach so, wenn der Projektchor der Heilandskirche einlädt, gibt es meist weder genug Sitzplätze noch Parkplätze, dafür jede Menge mitreißender Gospelsongs. Mary did you know zum Beispiel von Mark…

blog_gedanken

Grenzerfahrung

GiO war für mich im letzten Jahr Grenzerfahrung. Der wachsende Chor, stressige Projekte im Büro und privat. So viel will ich machen, überall stoße ich an Grenzen. Ich weiß nicht wo ich anfangen soll, ständig kommen Aufgaben dazu. Es kann ganz fürchterlich sein, wenn ich überall nur Grenzen sehe und ich mich auf das konzentriere,…

Workshop 2011

Gott sei Dank! Workshop 2010

AbendGospel spezial: Ein Wochende lang Musikmachen Zum AbendGospel spezial sind gestern gut 200 Zuhörer in die Evangelische Heilandskirche gekommen. Nach einem intensiven Probenwochenende haben 40 Teilnehmer solo und im Chor deutsche, moderne, jazzig arrangierte Kirchenlieder gesungen. Die Schweizer Musiker Natasha, Andreas Hausammann und Manuela Hausammann sowie der Theologe Carl Boetschi waren nach Stuttgart gekommen, um…

Gospelvoller Sonntag: A good life

Wenn es Parkplätze nur noch ziemlich weit weg gibt, dann ist Gospeltag in der Evangelischen Heilandskirche in Stuttgart-Ost. Gestern hat der Projektchor Gospel im Osten morgens, mittags und abends eingeladen. Mit jeweils an die 400 Besuchern war die Kirche richtig voll. Neben dem satten Sound von 170 Leuten im Chor brachten 5 junge Leute in…

Dreimal Gospel stronger than death

Das Osterprogramm “Stronger than death” von Gospel im Osten war gestern dreimal in der gut gefüllten Evangelischen Heilandskirche in Stuttgart Ost zu hören. Prälat Ulrich Mack predigte beim Morgengospel und ein Internetsender zeichnete den Morgengospel auf. Es war auch ein Jubiläum, denn Gospel im Osten gibt es seit 5 Jahren. Am Nachmittag beim Gospel family…

Gio goes jail

30 Gios und 3 Musiker machten sich auf den Weg nach Stammheim und gaben ihre Personalausweise an der Pforte ab. Alles danach ist schwer in Worte zu fassen, denn schon beim Gehen durch den Innenhof blieb einem beim Anblick der hohen Mauern, der Drähte und Gitter die Luft zum Atmen weg, war man schier erschlagen…