... singen ist Glückssache

GiO Blog & Berichte

„Singen – Kochen – Teilen“

Kategorien: Allgemein,Event Extern,Event Nachbericht,GospelHaus,Reisen

532A4684

Abschlusskonzert und Chorschmaus der Diakonie Württemberg zu „Singen – Kochen – Teilen“

Mit rund 80 Sängerinnen und Sängern hatte sich der GospelHaus Chor Anfang Februar zu einer 5-tägigen Chorreise nach Rumänien aufgemacht – nach Bukarest und Siebenbürgen, der Heimat unseres Chormitgliedes Helmut.

Zufall oder Wunder, dass uns bei Abflug auf dem Stuttgarter Flughafen die Wettbewerbsausschreibung „Singen – Kochen – Teilen“ der Diakonie per Smartphone erreichte? Es wurden Chöre gesucht, die verschiedene Kulturen zusammenbringen und ihre Welt mit anderen teilen. Zur Teilnahme war ein 3 Minuten-Video sowie ein Kochrezept zum Motto einzureichen.

Neben vielen Gospelsongs hatten wir auch warme Kleidung, Decken und Schuhe im Gepäck für die Hilfsorganisation „CONCORDIA“, die für bedürftige und obdachlose Menschen in Bukarest eine Anlaufstelle bietet und sie mit dem Nötigsten versorgt, zumal die Winter in Rumänien bitterkalt sein können.

Wir haben viel über die Geschichte und Kultur des Landes erfahren. Am meisten beeindruckt hat uns jedoch die Gastfreundschaft und Herzlichkeit, mit der wir empfangen wurden – bei unseren Auftritten, aber auch bei den vielen Begegnungen am Rande und im Kleinen. Es war sehr berührend, dass Menschen – auch ohne eine gemeinsame Sprache zu sprechen – sich durch das gemeinsame Singen von Gott so nahekommen können. Wir sind dankbar, dass die Menschen sich auf uns und unsere Musik eingelassen haben – und das, obwohl Gospelmusik in Rumänien noch nicht sehr verbreitet ist.

Wo Menschen zusammenkommen, spielt auch das gemeinsame Essen eine Rolle – unsere Gastgeber haben uns sehr großzügig und liebevoll bewirtet. Kulinarisch begleitet haben uns auf der Reise die deftigen Eintöpfe der Rumänischen Küche, die wir bei Eiseskälte sehr schnell zu schätzen gelernt haben.

Die eigentliche Arbeit begann nach der Reise: Filmmaterial von mehreren Stunden auf ein aussagekräftiges Video von 3 Minuten zusammen zu schneiden. Danke an Tux (Jan-Victor Krille) für einen Oscar-verdächtigen rasanten Filmschnitt!

Zusammen mit den beiden anderen Gewinnern – dem Internationalen Chor Fellbach sowie dem Chor Horizonte aus Höpfigheim – fand Mitte Juni nun in festlichem Rahmen in der Matthäuskirche in Stuttgart-Heslach das Abschlusskonzert statt. Im Anschluss waren alle Sänger im Alten Feuerwehrhaus Heslach zum Chorschmaus eingeladen. Kein Geringerer als Sternekoch Frank Oehler setzte die eingereichten Rezepte kulinarisch mit viel Liebe um und verwöhnte uns mit Rumänischem Bohneneintopf, einem Auberginengericht aus dem Iran und Kürbissuppe.

Dass Singen durchaus appetitanregend sein kann, wusste ich. Dass gemeinsames Singen und Essen aber einen so perfekten Rahmen bilden, war eine neue Erfahrung. Eine wunderschöne Idee – herzlichen Dank dafür an die Diakonie Württemberg / Brot für die Welt.

Hier geht’s zur Fotogalerie


Text: Sabine Schwenzer
Bild: Ludmilla Parsyak