... singen ist Glückssache

GiO Blog & Berichte

stuttgartnacht 2014

Kategorien: Allgemein

stuttgartnacht 2014

… mit zwei persönlichen Berichten

 

„Die Außensicht“

Die Heilandskirche hatte sich für die Besucher der Stuttgart Nacht mächtig ins Zeug gelegt: mit farbenfroher Beleuchtung wurde das Gebäude in wunderschönes Licht gerückt und der Innenhof schaffte mit seinen Schwedenfeuern eine gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen einlud.

Zunächst hatten die Besucher in der Lounge im Gemeindesaal die Gelegenheit, anzukommen, nette Gespräche zu führen und sich einzulassen auf eine Art der Unterhaltung, die sich möglicherweise von den anderen Locations unterschied.

Vermutlich waren einige Besucher etwas überrascht, so aktiv ins Geschehen eingebunden zu werden und live in einer Chorprobe von GiO gelandet zu sein. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit waren die Startschwierigkeiten aber überwunden und es ging wie gewohnt zur Sache.

Für viele GiOs war das Proben in der Heilandskirche mit dem Gefühl von Nachhausekommen verbunden – da die Proben des aktuellen Projektes ja in der Friedenskirche stattfinden. Das wirkte auch auf die Besucher ansteckend und so Manchem war die Begeisterung nicht nur anzusehen sondern auch anzuhören. Ein sehr schöner Abend, der sich gerne wiederholen darf.

von Andrea Bürkle


„Die Innensicht“

Vor fast einem Jahr begann das Abenteuer Stuttgartnacht. Die Mitarbeiter von Lift kamen auf uns zu und fragten, ob die Heilandskirche in diesem Jahr zum zweiten Mal bei der Stuttgartnacht teilnehmen will. Klar wollten wir! Also stürzten wir uns erneut in die Arbeit.

Je näher der Oktober kommt, desto spannender wird es. Es muss geplant und getagt werden. Die Lounge will dekoriert, der Hof geschmückt,  die Getränke eingekauft, die Cocktail- und die Kaffeebar aufgebaut, und die Musik einstudiert werden.

Nach einem vollen Vormittag des Vorbereitend erstrahlt die Heilandskirche in neuem Licht und die Lounge öffnet ihre Türen. Damit kommt das Besten von allem, die Belohnung für allen Schweiß: die Menschen kommen und teilen diesen Abend mit uns! Bändchenträger, Chorsänger, Gemeindemitglieder oder Nachbarn: alle schnuppern herein, trinken Cocktails, singen mit, genießen das Feuer und die Atmosphäre im Innenhof und fühlen sich einfach wohl.

Und rückblickend bleibt: Für jeden einzelnen, der diesen Abend mit uns verbracht hat, hat sich die Mühe gelohnt! Schön, dass ihr da wart!

von Damaris Böcker

 


Fotos: Ludmilla Parsyak