... singen ist Glückssache

GiO Blog & Berichte

BenefizGospel in der Domkirche St. Eberhard und die GiO-Benefizaktion

Kategorien: Allgemein,Event Nachbericht,Querdenker

benefizgospel2016advent

Alles für die Kinder(Helden)

Der BenefizGospel in der Domkirche und die GiO-Querdenker-Weihnachtspäckchenaktion

Hektisch, wuselig und chaotisch sollte es beim Aufbau noch zugehen – und viel Geduld war zur Stellprobe in die Stuttgarter Domkirche St. Eberhard mitzubringen. Welch Überraschung, dachte ich dann, voll ausgerüstet mit Tiefenentspannung, Glitzer, einer Tüte Ingwer und heißem Tee mit Honig, als ich die Kirche betrat: Hah, die Podeste stehen ja schon! Der Soundcheck begann pünktlich und von den ersten Tönen an konnte man sich wieder davon überzeugen, wie einmalig die Akustik hier doch ist. Die Töne fliegen gefühlt weiter und klarer als in anderen Kirchen und es ist ein wahrer Segen, im Advent auch hier auftreten zu dürfen: in einem wunderschönen, großen, hellen und einladenden Kirchenraum mit viel Platz für uns und unsere gospelbegeisterten Zuhörer.

Dieses Mal sind auch die Vertreter der KinderHelden dabei, für die wir das diesjährige Benefizkonzert singen. Der Erlös des Konzerts unterstützt die KinderHelden in ihrer Arbeit mit vielen Stuttgarter Kindern, die in mehreren Programmen von Patinnen und Paten betreut werden. Die Mentoren begleiten gezielt Kinder in Schule und Freizeit, sind für sie Ansprechpartner, Lernunterstützer, Motivierer, stärken das Selbstbewusstsein und erleichtern die Integration der Kinder in ihrem Umfeld. Da wir diese Arbeit so toll und wichtig finden, haben wir die Mentees von KinderHelden auch als Ziel unserer diesjährigen Weihnachtspäckchenaktion der GiO-Querdenker auserkoren. Die GiO-Sänger und -Sängerinnen waren, wie schon letztes Jahr, mit voller Begeisterung dabei und haben nicht nur insgesamt über 100 Gutscheine für die Wilhelma, viele Stuttgarter Museen und Leselernbücher gespendet, sondern auch noch grandiose Geschenke zum Spielen und Basteln für die Kinder eingekauft. Weil das aber immer noch nicht alles war, können wir Herrn Ralph Benz, dem Geschäftsführer der KinderHelden, zur offiziellen Übergabe der Weihnachtsgeschenke am Montag, den 12.12.  auch noch einen symbolischen Scheck der GiOs über 800 Euro überreichen.

Das Benefizkonzert hat viel Publikum in die Stuttgarter Königstraße angezogen und wir Sänger dürfen diesmal (anders als meistens) nach der Stellprobe auf der Bühne stehenbleiben und live von vorne beobachten, wie sich die Kirche mit Menschen füllt. Es dauert nicht lange, da sind alle Reihen besetzt und der Zuschauerstrom verteilt sich auch auf beide Emporen. Und: das große Winken geht los … Stellt euch vor, aus praktisch jeder Sitzreihe und -etage lachen und winken Leute extrem enthusiastisch in eure(?) Richtung und ihr habt keine Ahnung, wer gemeint ist, da die Podesterie jeder einzelnen Sängerin und jedem einzelnen Sänger nicht gerade viel privaten und identifizierungserleichternden Stehraum bietet. Da wird das Winkzuordnen tatsächlich zur großen Herausforderung (der sogenannten „Wink-Challenge“): „Du, ich glaub du bist gemeint!“ „Ne, die neben uns.“ „Ne, ich glaube hinter uns. „Ne, links von Dir.“ „Hm, die kenne ich nicht.“ „Ah, könnte meine Schwester sein.“ „Doch, das ist meine Family.“ „Ach ne, doch nicht!“. Verzweifelte Minuten des Rätselratens erfolgreich hinter sich gebracht (wahrscheinlich mit dem einen oder anderen wehmütigen „Hach, das Einlaufen und Aufstellen ist doch auch irgendwie schön!“- Gedanken verbunden), folgt das grandiose Konzert.

Es gibt Momente des Innehaltens und Genießens (wie bei Breath of heaven), aber auch Songs wie My world needs you, die zwar still beginnen, aber sich langsam zu einer so energiegeladenen Welle mit so viel Inhalt und Stärke aufbauen, dass mir jedes Mal Tränen in die Augen schießen. Unsere Solisten haben das Publikum (und uns!) wieder mal verzaubert und der Chor kann auch hier im Dom die Zuschauer zum Mittanzen und -singen motivieren. Der Weihnachtsgospelklassiker Jesus, oh what a wonderful child und das 70er-Jahre-angehauchte Rejoice reißen die gesamte Kirche von den Bänken und auch die spontan ausgeführte Choreo zu I know who I am findet ihren Weg bis in die letzten Reihen. So wird auch aus einem kalten Dezembertag ein buchstäblich bewegender Abend, mit viel Herz, warmen Gedanken und voller Freude aufs kommende Weihnachtsfest!

 

Text: Natalie Lewandowska
Fotos: Ludmilla Parsyak



GiO Querdenker Weihnachtspäckchenaktion für die Mentees der KinderHelden
Fotos: Carola Wüst

_dsc9283 _dsc9284 _dsc9294 _dsc9300 _dsc9301 _dsc9312 _dsc9315 _dsc9318 _dsc9322 _dsc9327